Dec 2018

Schönen 4. Advent

Die Nacht vor dem heiligen Abend, da liegen die Kinder im Traum. Sie träumen von schönen Sachen und von dem Weihnachtsbaum!

Zutaten:
30 g Rosinen
30 g Walnusskerne
3 Zimtstangen
1 Limette
9 kleine rotschalige Äpfel (à 100 g)
1 EL flüssiger Honig
75 g Joghurtbutter
3 EL Semmelbrösel
3 Eier
1 Prise Salz
125 g brauner Rohrzucker
400 g Joghurt (1,5 %)
½ TL gemahlene Vanille
300 g Grieß
1 Tütchen Backpulver

Rosinen in einer Tasse mit warmem Wasser übergießen und einweichen. Inzwischen Walnüsse mit einem großen Messer fein hacken.
Zimtstangen jeweils quer und längs halbieren. Limette heiß abspülen, trockenreiben und die Schale fein abreiben. Limette halbieren und eine Hälfte auspressen.

Äpfel waschen, trockenreiben und die Kerngehäuse mit einem Apfelausstecher entfernen. Die entstandenen Aushöhlungen mit etwas Limettensaft bestreichen. Rosinen in einem Sieb abtropfen lassen, trockentupfen und in eine kleine Schüssel geben. Walnüsse und Honig untermischen. Die Mischung mit einem Teelöffel in die Äpfel füllen und jeweils 1 Stück Zimtstange als Stiel hineinstecken. Butter in einem kleinen Topf zerlassen; 2 EL Butter entnehmen und beiseitestellen. Eine Springform (26–28 cm Ø) mit etwas flüssiger Butter einstreichen und mit Semmelbröseln ausstreuen.

In einer Rührschüssel Eier, 1 Prise Salz und Zucker mit den Quirlen eines Handmixers dickschaumig aufschlagen. Joghurt, Limettenschale, Vanille und die flüssige Butter aus dem Topf gründlich unterrühren. Grieß und Backpulver in einer Schüssel mischen, zufügen und alles mit den Knethaken des Handmixers zu einem glatten Teig verrühren.

Teig in die Form füllen und mit einem Gummispachtel glattstreichen. Gefüllte Äpfel in den Teig setzen. Mit der beiseitegestellten flüssigen Butter bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 180 °C (Umluft 160 °C, Gas: Stufe 2–3) in etwa 40 Minuten goldgelb backen.

Bratapfelkuchen aus dem Backofen nehmen, kurz abkühlen lassen, dann den Rand entfernen und den Bratapfelkuchen auskühlen lassen. Zum Servieren etwas Puderzucker in ein Teesieb geben und darüberstäuben.

 Guten Appetit!

Die Nacht vor dem heiligen Abend, da liegen die Kinder im Traum. Sie träumen von schönen Sachen und von dem Weihnachtsbaum.